Aufgabe für das Portfolio

Liebe Eltern,

wir denken, dass die letzten Aufgaben und Anregungen den Kindern Spaß bereitet haben.

Heute ist es wieder soweit, es gibt die nächste Post aus der Kita. Was arbeitet den Mama und Papa normalerweise, wenn die Kinder in der Kita sind?

Wir freuen uns schon auf eure Ergebnisse.

Zur Info, in dieser Woche wird es mehr Anregungen geben, da die Kita in der kommenden Woche ganz regulär Ferien hat und ihr nächste Woche nichts von uns hört.

Liebe Grüße und bleibt alle gesund!
Euer Kita-Team

→ Portfolio Was arbeiten meine Eltern (pdf)

Fingerspiel zum Frühling

Liebe Eltern,

für das Wochenende eine Anregung passend zum Wetter. Ein Fingerspiel und ein
Mandala zum Ausmalen.

Wir freuen uns wenn wir es nach der langen Pause zusammen mit den Kindern
machen können.

Liebe Grüße und bleibt alle gesund!

Euer Kita-Team

Anregungen zum Thema „vorlesen“

Liebe Eltern,

Heute möchten wir euch Anregungen zum Thema „vorlesen“ geben, um die Zeit zuhause mit euren Kindern gut zu gestalten.

Schaut einfach auf der Seite www.stiftunglesen.de unter „Vorlesen, Spielen und Lernen in Zeiten von Corona“ nach. Hier gibt es unter anderem:

  • digitale Vorlesegeschichten: www.einfachvorlesen.de mit Tipps zum Vorlesen
  • für Kinder ab 1 Jahr: www.lesestart.de
  • Vorlese Apps werden vorgestellt (teilweise kostenpflichtig)
  • Buchtipps und Bastel- und Aktionsideen

Die Stiftung lesen möchte mit ihren Geschichten und Aktionsideen Eltern helfen, ihren Kindern Abwechslung zu bieten. Vorlesegeschichten lenken ab, regen die Fantasie an und stärken das Miteinander.

Wir wünschen Euch viel Spaß!
Liebe Grüße und bleibt alle gesund!

Euer Kita-Team

Einladung zur Online-Kinderdisco Party am 25.3.

https://www.rosin.de/

Schwierige Zeiten erfordern kreative Lösungen.

Schulen und Kindergärten sind geschlossen und die Menschen sollen allesamt zu Hause bleiben. Alle kulturellen Veranstaltungen sind abgesagt, natürlich auch meine Kinderkonzerte.

Wenn draußen nichts passiert, sind einfallsreiche und lustige Ideen gefragt. Deshalb lade ich euch alle zur meiner ersten bundesweiten Online-Kinderdisco Party ein. Vor dem Bildschirm kann gehüpft, getanzt, gesprungen und gesungen werden. Eine richtig coole Kinderparty für die ganze Familie im Live-Stream.

Natürlich mit meinen besten Hits wie „Hoppelhase Hans“, „Mama Laudaaa“„Kika Tanzalarm“ oder „Das Lied über mich“.

Hier ist nur die gute Laune ansteckend – und lachen und bewegen die beste Medizin gegen Langeweile.

Am Mittwoch, den 25. März ab 16.00 Uhr auf YouTube unter diesem Link:
https://youtu.be/ZtV1A8VjJeY

Damit möglichst viele Kinder live dabei sein können, teilt diesen Link mit euren Freunden!

Und bitte: Bleibt zuhause – und tanzt vor dem Bildschirm zu meinen größten Hits und euren Lieblingsliedern!

Euer Volker Rosin

Heute findet ihr einen Einblick in die Kita während der Schließung

Liebe Eltern,

so nun kommt die zweite Post für Euch und die Kinder. Heute findet ihr im Anhang einen Einblick in die Kita während der Schließung.

Diesmal ist auch eine kleine Hausaufgabe dabei, die später, wenn sie erledigt ist, in den Portfolio Ordner abgeheftet wird.

Wir sind schon sehr gespannt!

Liebe Grüße und bleibt alle gesund!

Euer Kita-Team

So sieht es in der Kita aus
So sieht es in der Kita aus (Bild anklicken zum herunterladen)

→ Wie sieht es in der Kita aus

Elternbeiträge für Kita-Schließzeit werden erstattet

Einheitliche Praxis aller Träger

Die Kindergärten sind wegen der Corona-Krise mindestens bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Um die Familien zu entlasten, wird der Einzug der Elternbeiträge für den Monat April ausgesetzt. Auf diese Regelung haben sich die Stadt und alle weiteren Träger der 23 Kindertagesstätten in Wertheim geeinigt.

Zwar hat der Städtetag eine einheitliche Empfehlung zur Handhabung der Gebührenregelung für die vom Land verordnete Kita-Schließung angekündigt. Diese Empfehlung wird aber nach Einschätzung der Stadtverwaltung noch einige Zeit in Anspruch nehmen, da in diesem Zusammenhang ein möglicher Ersatz des Gebührenausfalls durch das Land zu klären ist.

Diese „Wartezeit“ will man den Familien nicht zumuten. Deshalb werden die Stadt und alle weiteren Kindergartenträger als Sofortmaßnahme die Elternbeiträge und auch die Verpflegungspauschale für den Monat April nicht einziehen. In den nächsten Wochen wird sich klären, ob es eine landesweite Regelung gibt, und es wird abzusehen sein, ob die Einrichtungen tatsächlich am 20. April wieder geöffnet werden können.

www.wertheim.de
(Erstellt am 19. März 2020)

Rundmail für die Kinder und Eltern

Liebe Eltern,

heute bekommt Ihr das erste Mal während der Zeit der Schließung Post aus der Kita. Wir möchten gerne in den nächsten Wochen Euch immer wieder kleine Sachen zukommen lassen, sodass wir bei den Kindern und auch bei Euch nicht ganz in Vergessenheit geraten.

Heute findet ihr im Anhang eine kleine Bildergeschichte, die einfach und verständlich den Kindern erklärt, was der Coronavirus ist und wieso wir gerade lieber zuhause bleiben sollten. Diese Geschichte bekommt jedes Kind auch in seinen Portfolio-Ordner abgeheftet, denn diese Zeit ist so schlimm, es ist auch etwas besonderes.

Liebe Grüße und bleibt alle gesund!

Euer Kita-Team

Bildergeschichte Corona Virus
→ Bildergeschichte Corona Virus

Notfallbetreuung ​für ​Kindergarten ​und ​Schule

Nur ​für ​Eltern ​in ​systemkritischen ​Berufen

Wertheim. ​Kindergärten ​und ​Schulen ​sind ​ab ​Dienstag, ​17. ​März, ​bis ​nach ​den ​Osterferien ​geschlossen. ​Die ​Stadt ​richtet ​eine ​Notfallbetreuung ​ein ​für ​die ​Kinder ​von ​Eltern, ​die ​in ​sogenannten ​systemkritischen ​Bereichen ​arbeiten. ​Die ​Notfallbetreuung ​wird ​in ​zwei ​Stufen ​organisiert: ​Am ​Dienstag ​und ​Mittwoch ​findet ​sie ​in ​der ​jeweiligen ​Einrichtung ​statt. ​Ab ​Donnerstag ​wird ​die ​Betreuung ​auf ​Stützpunkte ​konzentriert. ​Sie ​gilt ​für ​Kindergartenkinder, ​Grundschulkinder ​und ​für ​die ​Klassenstufen ​5 ​und ​6 ​der ​weiterführenden ​Schulen.

Die ​Notfallbetreuung ​ist ​Eltern ​vorbehalten, ​die ​am ​Arbeitsplatz ​dringend ​gebraucht ​werden. ​Zu ​den ​systemkritischen ​Bereichen ​zählen
– ​Gesundheitsversorgung ​(medizinisches ​und ​pflegerisches ​Personal, ​Hersteller ​von ​für ​die ​Versorgung ​notwendiger ​Medizinprodukte)
– ​öffentliche ​Sicherheit ​und ​Ordnung ​(Verwaltung, ​Polizei, ​Feuerwehr, ​Rettungsdienst ​und ​Katastrophenschutz)
– ​öffentliche ​Infrastruktur ​(Telekommunikation, ​Energie, ​Wasser, ​ÖPNV, ​Entsorgung)
– ​Lebensmittelbranche ​(Lebensmittelgeschäfte, ​Lieferbetriebe ​für ​Lebensmittel ​und ​Güter ​des ​täglichen ​Bedarfs)

Voraussetzung ​für ​die ​Inanspruchnahme ​der ​Notfallbetreuung ​ist, ​dass ​beide ​Erziehungsberechtigte ​im ​Bereich ​dieser ​kritischen ​Infrastruktur ​tätig ​sind, ​im ​Fall ​von ​Alleinerziehenden ​der ​oder ​die ​Alleinerziehende.

Organisiert ​wird ​die ​Notfallbetreuung ​in ​zwei ​Stufen: ​Am ​Dienstag ​und ​Mittwoch, ​17. ​und ​18. ​März, ​werden ​die ​betroffenen ​Kinder ​in ​der ​Einrichtung ​betreut, ​die ​sie ​ansonsten ​besuchen. ​Die ​Stadtverwaltung ​gewinnt ​so ​einen ​Überblick ​über ​die ​Zahl ​und ​Verteilung ​der ​zu ​betreuenden ​Kinder. ​Auf ​dieser ​Grundlage ​wird ​sie ​in ​die ​Stützpunkte ​festlegen, ​in ​denen ​die ​Betreuung ​dann ​ab ​Donnerstag, ​19. ​März, ​gebündelt ​wird.

Die ​Notfallbetreuung ​deckt ​den ​gewohnten ​Zeitumfang ​ab, ​den ​das ​Kind ​ansonsten ​in ​Kindergarten ​oder ​Schule ​verbringt. ​Essen ​und ​Getränke ​müssen ​die ​Eltern ​ihren ​Kindern ​mitgeben.

Die ​Notfallbetreuung ​kann ​– ​neben ​der ​Beschränkung ​auf ​systemkritische ​Berufsgruppen ​- ​nur ​in ​Anspruch ​genommen, ​wenn
– ​keine ​andere ​Betreuungsmöglichkeit ​in ​der ​Familie ​organisiert ​werden ​kann ​(von ​der ​Betreuung ​durch ​Großeltern ​raten ​die ​Gesundheitsbehörden ​ab),
– ​wenn ​Eltern ​und ​Kindern ​keine ​Erkältungssymptome ​haben,
– ​wenn ​es ​keinen ​Aufenthalt ​in ​einem ​Risikogebiet ​innerhalb ​der ​letzten ​14 ​Tage ​gegeben ​hat.

Und ​so ​funktioniert ​die ​Anmeldung: ​Ein ​entsprechender ​Vordruck ​wird ​den ​Kindern ​am ​Montag ​von ​der ​Schule ​mitgegeben ​und ​im ​Kindergarten ​ausgehändigt. ​Er ​steht ​auch ​Online ​auf ​der ​Internetseite ​der ​Stadt ​bereit. ​Die ​Eltern ​müssen ​dann ​das ​Anmeldeformular ​ausgefüllt ​Formular ​am ​Dienstag ​im ​Kindergarten ​oder ​in ​der ​Schule ​abgeben.